Welche Nebenwirkungen hat Cannabidiol-Öl?

Welche Nebenwirkungen von CBD-Öl?

Welche Nebenwirkungen hat Cannabidiol-Öl?

Welche Nebenwirkungen hat CBD-Öl? Wenn Sie zu den Menschen gehören, die die Verwendung von CBD aus Angst vor den CBD-Öleffekten , die es verursachen könnte , vermeidet Sie müssen keine Angst mehr haben! Bei Farma CBD helfen wir Ihnen, diese Zweifel zu klären.

Sie müssen zunächst wissen, dass CBD, auch Cannabidiol genannt , ; Es ist ein Bestandteil der Cannabis Sativa -Pflanze und wird im Allgemeinen verwendet, um Beschwerden oder Symptome zu lindern, die durch verschiedene Pathologien verursacht werden.

In diesem Sinne wurden derzeit von Spezialisten in den USA Studien durchgeführt, die bestätigen, dass CBD-Öl bei Patienten mit neuronalen Problemen wirksam ist.

Cuales son los efectos secundarios del aceite cannabidiol

Es ist wichtig zu betonen, dass der Mensch heute einer Vielzahl von Krankheiten ausgesetzt ist. Auf diese Weise, Wissenschaftler suchen weiterhin nach der Lösung für sie oder zumindest, um die lästigen Symptome, die sie verursachen können, zu reduzieren.

Daher beabsichtigen sie, die chemischen Komponenten oder verschiedene Medikamente zu vergleichen, um die Wirkung von CBD-Öl zu untersuchen, die bei einigen komplexeren Pathologien haben kann .

Aber alles ist nicht rosig. Diese Studien wurden hinzugefügt, wenn die CBD-Öl produziert Nebenwirkungen. Lassen Sie uns ein wenig darüber erfahren.

Nebenwirkungen von CBD-Öl

Derzeit ist CBD-Öl eines der beliebtesten Produkte auf dem Markt und sein Hauptbestandteil ist Cannabidiol.

Die häufigste Anwendung für dieses Produkt ist die Linderung von Schmerzen und die Reduzierung von Entzündungen .

Es sollte beachtet werden, dass CBD wie THC Cannabinoide sind. Aber trotzdem dies und das Sie kommen in derselben Pflanze vor, sie unterscheiden sich medizinisch oder therapeutisch völlig.

Darüber hinaus sind die Wirkungen, die sie verursachen, unterschiedlich, da THC psychoaktive Wirkungen hervorruft und CBD nicht. Aus diesem Grund, CBD hat nicht viele Kontraindikationen , das heißt, CBD ist nicht schlecht .

Nichtsdestotrotz, Es ist gut, dass Sie wissen, dass CBD Spuren von THC enthält, jedoch in einem minimalen Prozentsatz. Dies liegt daran, dass sie Teil derselben Familie sind. Deshalb sollten Sie sich auch keine Sorgen machen; Gemäß den gesetzlichen Bestimmungen der Europäischen Union ist ein THC-Gehalt von weniger als 0,2% in CBD-Öl legal und schadet Ihrem Körper nicht.

CBD-Öl bietet endlose Vorteile für Ihre Gesundheit, Es bringt Ihnen Wohlbefinden und Ruhe in Ihren Alltag. Haben Sie in letzter Zeit überall von CBD-Produkten gehört oder gesehen? Zeit sich daran zu gewöhnen Das wird nicht aufhören, im Gegenteil, es kommen immer mehr Produkte auf den Markt, die der Gesundheit dienen.

Ein Beispiel hierfür ist das Aftershave , das nach der Rasur verwendet wird oder das Aftersun zum Auftragen nach dem Sonnenbad. Natürlich ist CBD-Öl bei chronischen Schmerzen wirksam. Sie müssen nur wissen, was die richtige Konzentration für Ihre Pathologie ist.

Dieses Öl wird auch bei Krankheiten wie Multipler Sklerose oder Epilepsie angewendet. Es besteht kein Zweifel, dass Mit fortschreitender Forschung werden mehr Eigenschaften von CBD entdeckt , aber Hat CBD-Öl Nebenwirkungen? Kann dieses Öl gesundheitsschädlich sein? Lesen Sie weiter, um Ihre Zweifel zu klären.

Nachgewiesene CBD-Öl-Wirkung

Glaub es oder nicht Die meisten therapeutischen Eigenschaften von Hanf oder Cannabis sind auf THC zurückzuführen. Diesem Element werden auch seine negativen Auswirkungen zugeschrieben. Ohne THC können die Vorteile des Produkts und seine Nebenwirkungen abnehmen. Auf der anderen Seite, CBD hat antiepileptische Eigenschaften oder Antikonvulsiva.

Andere durchgeführte Forschungen haben gezeigt, dass CBD-Öl anxiolytisch ist, hervorragend entzündungshemmend wirkt und gegen Schmerzen im Zusammenhang mit oxidativem Stress und Krankheiten wie Arthritis , entzündlichen Darmerkrankungen und verschiedenen Hautschmerzen wirksam sein kann.

Bezüglich seiner kosmetischen Anwendung wurde beobachtet, dass CBD-Öl Reizungen und Juckreiz bei Haut mit Überempfindlichkeit, Ekzemen , Psoriasis und anderen Hauterkrankungen lindern kann .

Also … was sind die Nebenwirkungen von CBD-Öl?

Es wurde gezeigt , dass die Nebenwirkungen von CBD-Öl nicht mit Entspannung zusammenhängen, sondern mit Magenverstimmung und übermäßiger Müdigkeit. Es ist für niemanden ein Geheimnis, dass alle Medikamente Nebenwirkungen haben.

So Warum sollte CBD-Öl keine Nebenwirkungen haben? Die Körper der Menschen unterscheiden sich sowohl in Reaktionen als auch im Geschmack, daher können die Reaktionen variieren. Nebenwirkungen können variieren und sind normalerweise bei jeder Art von Behandlung normal, besonders wenn es sich um dieses natürliche Cannabinoid handelt.

Wir können nicht umhin, klarzustellen, dass die Tatsache, dass einige Menschen Nebenwirkungen hatten, nicht bedeutet, dass CBD schlecht ist oder sich negativ auf den Körper auswirken kann. Es sollte jedoch berücksichtigt werden, CBD-Öl-Effekte, um zu wissen, was die Person, die es verwendet, einhalten sollte. Es ist wichtig, dass Sie die normalen oder ungewöhnlich erscheinenden Symptome kennen.

Einige der CBD-Öleffekte , die als sekundär eingestuft werden könnten, sind Müdigkeit, Durchfall, Übelkeit und andere wie:

efectos secundarios aceite cbd

Es kann zu Wechselwirkungen mit Medikamenten in der Leber kommen

Es stimmt, dass einige Medikamente bei der Anwendung mit CBD ungünstige Reaktionen haben können, dies sollte beachtet werden und wie wir es immer empfohlen haben in Pharma-CBD, Es ist wichtig, dass Bevor Sie mit der Anwendung von CBD-Öl und einem der auf diesem Cannabinoid basierenden Produkte beginnen, sollte der behandelnde Arzt konsultiert werden.

Wenn CBD-Öl mit Enzymen wie Metabolisierern wie Cytochrom P450 zusammenarbeitet, kann es einige Zeit dauern, bis es abgebaut wird, was bei der Verwendung anderer Medikamente passieren kann. Aus diesem Grund wird empfohlen, Ihren Arzt zu konsultieren. Da Leberprobleme den Körper beeinträchtigen können.

Es sollte klargestellt werden, dass CBD-Öl mit den allermeisten Leberenzymen keine Probleme hat , daher sollte sich die Abfrage nur darauf beziehen, welches Enzym das von Ihnen verwendete Medikament verarbeitet wird.

Abwechslung im Appetit

Im Allgemeinen ist Cannabis eine Pflanze, die normalerweise einige Wirkungen hervorruft, die mit dem Hunger zusammenhängen, da THC den Appetit steigern kann. Aber die CBD-Öleffekte sind das Gegenteil.

Einige Leute, die es verwendet haben, bestätigen, dass es zu Appetitveränderungen geführt hat, die auch mit der Abnahme des Hungers zusammenhängen. Aus diesem Grund, Derzeit gibt es Studien zu CBD-Öl zur Gewichtsreduktion.

Trockener Mund

Verwenden Sie CBD und Ihr Mund hat sich etwas trocken angefühlt? Dies kann verursacht werden durch die Nebenwirkungen von CBD-Öl.

CBD arbeitet mit dem Endocannbinoid-System und den Rezeptoren, aus denen es besteht, die sich auch in den Speicheldrüsen befinden . Der Kontakt zwischen beiden führt dazu, dass der Speichel nicht so schnell wie gewohnt produziert werden kann. Auf diese Weise entsteht das Gefühl, einen trockenen Mund zu haben. Dieses Symptom kann jedoch auftreten, wenn CBD-Öl im Übermaß verwendet wird.

efectos secundarios del aceite de CBD

Sollten Sie sich Sorgen über die Nebenwirkungen machen, die CBD-Öl verursacht?

Obwohl CBD-Öl Nebenwirkungen hat, bedeutet dies nicht, dass CBD nicht wirksam ist oder dass Sie sich darüber Sorgen machen sollten. Wenn Sie sich Sorgen machen, dass es giftig oder psychoaktiv sein könnte, beruhigen Sie sich! Studien zeigen, dass CBD-Öl keine Psychoaktivität hervorruft und Ihren Körper auch nicht berauschen kann.

Es ist jedoch gut, dass Sie die Wirkung von CBD-Öl kennen, auf diese Weise werden Sie nicht verletzt, wenn Sie sie nicht kennen. Und ein für alle Mal wird die Angst oder Ablehnung, Produkte aus CBD zu verwenden, beseitigt. Wir bei Farma CBD sind uns absolut sicher, dass dieses Cannabinoid eine große Hilfe für Ihre Gesundheit sein kann. Die Nebenwirkungen sollten Sie also nicht beunruhigen.

Kann CBD-Öl eine Überdosierung verursachen?

Derzeit sind keine Fälle von Menschen bekannt, die eine Überdosis CBD-Öl erlitten haben. Bei Überschreitung der empfohlenen Dosis, Menschen können unter allgemeinen oder Magenverstimmungen leiden. Dies geschieht jedoch nicht, wenn Sie die normale Dosis verwenden.

Es ist ziemlich ungewöhnlich, dass eine Überdosierung auftritt, es wird geschätzt, dass CBD-Öl, um diese Wirkungen zu erleiden , Sie müssen mindestens einen Liter des Produkts einnehmen. Es kann jede Art von Öl produzieren.

Es kann auch sein, dass jemand allergisch auf die Bestandteile des CBD-Öls reagiert oder dass Sie zu Beginn der Anwendung leichte Nebenwirkungen haben. Mach dir keine Sorgen! Diese Effekte können schnell vergehen, vergessen Sie nicht, dass CBD nicht schlecht ist .

Ist es möglich, dass CBD-Öl Sie high machen kann?

Nein, davor muss man keine Angst haben. Worauf Sie achten sollten, ist die Qualität des Produkts. Sie müssen CBD-Öl von anerkannten Marken wie denjenigen kaufen, die wir in unserem virtuellen Geschäft anbieten. Wenn Sie ein CBD-Öl gekauft haben oder kaufen werden, müssen Sie sicher sein, dass es Sie in keiner Weise unter Drogen setzt, da dieses Cannabinoid dazu nicht in der Lage ist.

Für den Fall, dass Sie jemanden gehört oder gekannt haben, der bei der Verwendung von CBD-Öl high geworden ist, ist es wahrscheinlich, dass das Öl von schlechter Qualität war und der THC-Gehalt die zulässigen Werte überstieg , obwohl es etwas schwierig ist, die Ursache zu definieren .

Damit Ihnen dies nicht passiert, ist es wichtig, dass Sie immer überprüfen, ob das Öl:

  • Es ist für den menschlichen Verzehr geeignet und nicht zur Dekoration, Sammlung oder Aromatherapie.
  • Der THC-Gehalt überschreitet die gesetzlich zulässigen 0,2%.
  • Das Öl muss seine Bestandteile und seine Verwendung auf dem Etikett enthalten.
  • Suchen Sie nach früheren Informationen über das Produkt, bevor Sie es kaufen
  • Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten.

cbd aceite efectos secundarios

Kann man von CBD-Öl abhängig werden?

Es ist Zeit, sich keine Sorgen mehr zu machen! Die Suchtfähigkeit von CBD-Öl und anderen Produkten, die das gleiche Element enthalten, ist minimal. Dies bedeutet, dass Sie werden nicht süchtig danach, auch wenn Sie es regelmäßig konsumieren. Tatsächlich wagen wir nicht zu erwähnen, dass es weniger süchtig macht als Alkohol und Nikotin.

Es ist bekannt, dass ungefähr 10 % der Menschen, die Marihuana konsumieren, eine Abhängigkeit entwickeln. Aber, dies passiert nicht, wenn wir über CBD-Öl sprechen.

Ein Bericht der WHO , der die verschiedenen Aspekte von CBD untersucht hatte, zeigte, dass derzeit kein Missbrauchspotenzial bei Menschen festgestellt wurde, die CBD als Alternative zur Verbesserung der von einer Krankheit verursachten Symptome verwenden.

Also werden Sie CBD-Öl ausprobieren, nachdem Sie jetzt wissen, dass es nicht süchtig macht und Sie wissen, was die Nebenwirkungen von CBD-Öl sind?

Was sollten Sie beachten, bevor Sie mit der Verwendung von CBD-Öl beginnen?

Wie bereits erwähnt, gibt es keine genaue Methode, CBD-Öl aufzutragen. Aus diesem Grund:

  1. Es ist wichtig, mit einer niedrigen Dosis zu beginnen, vor allem, wenn Sie es oral anwenden. So können Sie wissen, wie Ihr Körper auf das Produkt reagiert. Dies ist der beste Weg, um Schwierigkeiten zu vermeiden.
  2. Wenn Sie schwanger sind, kann CBD-Öl Ihnen Probleme bereiten. Obwohl in diesen Fällen nur wenige Informationen vorliegen, Die wenigen Studien, die durchgeführt wurden, behaupten, dass Cannabis in der Lage sein könnte, die Plazentaschranke zu erhöhen. Dies könnte das Leben des Babys gefährden.
  3. An dieser Stelle wissen Sie bereits, was die Nebenwirkungen von CBD-Öl sind. So können Sie diese berücksichtigen und mit Ihrer Behandlung fortfahren oder sich entscheiden, sie nicht zu verwenden. Was Sie beachten sollten, ist alles, was mit den Kontraindikationen von CBD-Öl bei verschiedenen Medikamenten zu tun hat.

efectos secundarios del aceite cannabis

Fazit

Schließlich ist es gut, dass Sie wissen, dass Ärzte und Apothekenbesitzer aufgrund des Booms des CBD-Öls und seiner Selbstverabreichung die Nebenwirkungen von CBD-Öl kennen sollten.

Die häufigsten Wirkungen von CBD-Öl , die in den verschiedenen durchgeführten Studien gefunden wurden, sind:

  • Erhöhte Leberenzyme.
  • Durchfall.
  • Hat sich übergeben.
  • Krankheit.
  • Verminderter Appetit.
  • Schläfrigkeit.
  • Trockener Mund.
  • Ermüdung.

Kommentar verfassen

Indem Sie fortfahren, akzeptieren Sie unsere Datenschutz und Cookie Richtlinie.